High Impact Factor und Open Access passen zusammen

Eine kürzliches erschienenes Paper The presence of High-impact factor Open Access Journals in Science, Technology, Engineering and Medicine (STEM) disciplines zeigt, dass sich OA bezüglich Impact Factor immer weniger zu verstecken braucht. Die Autoren haben im August 2014 das DOAJ mit den Journal Citation Reports (JCR) Sciene Edition 2013 verglichen. Da im Juni 2015 die Impact Factoren von 2014 neu berechnet worden sind, sind die Daten leider nicht mehr ganz aktuell, aber dennoch interessant:

  • Von insgesamt 8470 Journals im JCR Science sind 955 (11%) auch im DOAJ gelistet.
  • Nur 16 Kategorien des JCR Science haben gar kein OA Journal.
  • In über der Hälfte der 176 Kategorien des JCRs gibt es OA Journals im oberen Viertel der Kategorie.
  • In acht Kategorien ist/war das führende Journal gar OA:
Name Verlag Kategorie Rang 2015
Genetic Selection Evolution BMC AGRICULTURE, DAIRY & ANIMAL SCIENCE 1
PLoS Biology PLOS BIOLOGY 2
Journal of Medical Internet Research JMIR MEDICAL INFORMATICS 3
Studies in Mycology CBS-KNAW / Elsevier MYCOLOGY 1
Living Reviews in Relativity Springer PHYSICS, PARTICLES & FIELDS 1
Annals of Family Medicine Annals of Family Medicine, Inc PRIMARY HEALTH CARE 1
PLoS Neglected Tropical Diseases PLOS TROPICAL MEDICINE 1
Veterinary Research BMC VETERINARY SCIENCES 3

Interessant auch die Bemerkung der Autoren:

While the vast majority of OA journals are not paid-publication journals, we find that a substantial majority of high-impact-factor OA journals are paid-publication journals. This latter method seems to be popular among born OA large publishing houses such as BMC or PLoS, while journals without publication fees are usually related to smaller academic publishers or research funders such as the Max Planck Society.

So ganz erstauntlich ist dies nicht. Von Frontiers ist mir zum Beispiel bekannt, dass sie nach dem Merger gezielte Hilfe von NPG erhalten haben, um die eigenen Journals auf einen hohen IF zu optimieren. Für das IF-Tuning braucht es also schon etwas Willen, Know-How und Zeit, wobei diese Faktoren bei „idealistisch“ geführten OA-Journals ohne APC seltener vorhanden sein dürften.

Und noch ein Detail am Rande: Google hat den IF neuerdings in die Suche integriert:

Google Suche erkennt Impact Factor

Advertisements

2 Gedanken zu “High Impact Factor und Open Access passen zusammen

  1. Pingback: Open Access Week: Was wird denn Open Access veröffentlicht? | Biblioblog der Hochschule Hannover

  2. Pingback: Open Access Week: Was wird denn Open Access veröffentlicht? | Biblioblog der Hochschule Hannover

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s