eLife geht online: Open Access Journal wird von MPG, Wellcome Trust und Howard Hughes Medical Institute unterstützt

Im Juni 2011 vereinbarten die Max-Planck-Gesellschaft MPG, das Howard Hughes  Medical Institute (USA) und der Wellcome Trust (UK), gemeinsam die Herausgabe eines Open-Access-Journals mit dem Titel eLife aus dem Bereich der Biomedizin/Life Sciences zu unterstützen. Keyfeatures sollten laut damaliger Ankündigung neben offenem Zugang selbstredend strenge Qualitätssicherung sowie ein schneller, innovativer Veröffentlichungsprozess sein. Gestern erblickte elife nun unter dieser URL das Licht der digitalen Wissenschaftswelt: http://www.elifesciences.org.

Auch wenn bislang noch kein Artikel publiziert wurde, gibt die Website etwas Aufschluss über elife. So ist dort von einem zügigen und fairen Publikationsprozess die Rede (die Anwendung von Open Review ist aber anscheinend nicht geplant), vom Einsatz multimedialer Elemente, breiter Beteiligung der Leserschaft, von innovativer Wissenschaftskommunikation und Kollaboration. Publikationsgebühren sollen (zumindest in der ersten Phase) nicht anfallen, die Dokumente selbst werden unter CC-BY verfügbar sein. eLife plant zudem den Einsatz und die Auswertung neuartiger Wirkungsindikatoren à la PLoS, sprich: den Nachweis von wissenschaftlicher Relevanz via Nutzungshäufigkeit und Social Media Impact.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s