OpenScholar: Akademische Webseiten mit Drupal

Vor ein paar Tagen bin ich zufällig auf OpenScholar gestoßen. Hinter dem schönen Namen verbirgt sich eine Drupal-Distribution, die Wissenschaftlern die einfache Erstellung von Webseiten ermöglicht. Die Beschreibung der Software hört sich sehr interessant an:

„OpenScholar represents a paradigm shift in how the personal academic and research web sites are created and maintained. Built on the open-source framework Drupal, OpenScholar makes it possible to create academic web sites in a matter of seconds. Each web site comes with a suite of powerful tools from which users can facilitate the creation, distribution, and preservation of knowledge faster and more efficiently than ever before. OpenScholar supports customizable domains for every site, so site owners can keep their current domain name.“

OpenScholar wurde an der Harvard University entwickelt und läuft dort unter den Namen „Scholars at Harvard“ und „Projects at Harvard“ . Ein Video zeigt die Vorteile von OpenScholar: Lehrveranstaltungen, Publikationen und Veranstaltungen können dank vorgefertigten Formularen einfach erstellt werden. Besonders nützlich: OpenScholar unterstützt COinS. Darüber hinaus gibt u.a. auch eine Blogfunktion.

Der erste Blick auf OpenScholar beeindruckt. Welches CMS hat schon ein „Co-Authors-Widget“?

Advertisements

2 Gedanken zu “OpenScholar: Akademische Webseiten mit Drupal

  1. Pingback: Bessere Publikationslisten mit OpenScholar « Literaturverwaltung & Bibliotheken

  2. Pingback: Gelesen in Biblioblogs (20.KW’11) « Lesewolke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s