Social Media in der Wissenschaft

Gefördert vom Research Information Network (RIN) hat das International Centre for Guidance Studies (iCeGS) der Universität Derby eine Einführung für Wissenschaftler in das Thema Social Media veröffentlicht.

In der rund 50-seitigen Publikation (PDF) werden Forschenden Strategien und Werkzeuge rund um Social Media vorgestellt. Interessant sind die Statements einiger web-affiner Wissenschaftler. Beispielsweise beschreibt die Chemikerin Anna Croft den Vorteil von Friendfeed wie folgt:

Friendfeed allows me to access a network of colleagues rapidly, and get insight and opinions on a convenient schedule, because active topics are constantly highlighted. It is much more convenient than email.

Die Statements sowie eine Übersicht über die erwähnten Tools gibt es auch als eigenständige Dokumente.

Danke an Steffi Suhr für den Hinweis.

Advertisements

3 Gedanken zu “Social Media in der Wissenschaft

  1. Pingback: Tweets that mention Social Media in der Wissenschaft | wisspub.net -- Topsy.com

  2. Pingback: Social Media: A guide for researchers « Literaturverwaltung & Bibliotheken

  3. Pingback: Gelesen in Biblioblogs (6.KW’11) « Lesewolke's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s